10 Jahre Sunnsyte

Im Februar 2002 wurde die Liegenschaft an der Blümlisalpstrasse 11 in Uetendorf in die Hände des noch jungen Ehepaars übergeben. Bereits damals wurden Gespräche über eine gemeinschaftliche Wohnform geführt. Nicht zuletzt natürlich auch um die Finanzierung der Liegenschaft zu sichern. Während den ersten Jahren durften wir die grosse Wohnfläche mit Studierenden aus dem Spital Thun teilen.

Bekanntschaften aus der Region haben zu Anfragen geführt, Menschen mit einer Beeinträchtigung an Wochenenden zu aufzunehmen und zu betreuen. So kam es zu einer schönen Zusammenarbeit mit der damaligen SBE Stiftung Mettleneggen aus Wattenwil.

Durch das grosse Interesse an der professionellen Betreuung und Begleitung von beeinträchtigten Menschen haben sich Claudia und Emanuel Berger an den Aufbau einer privaten Kleininstitution gewagt…

01.07.2008      Die Vormundschaftsbehörde von Uetendorf hat an ihrer Sitzung dem Gesuch von Familie Claudia und Emanuel Berger, Blümlisalpstrasse 11, 3661 Uetendorf „Erteilung einer Bewilligung für die Betreuung und Pflege von bis zu drei Personen“ stattgegeben.

01.07.2012      Unser Angebot konnte erweitert und in unmittelbarer Nähe eine Wohnung dazu gemietet werden. Es stehen seither begleitete Wohnplätze für Menschen mit einer leichten psychischen und/oder geistigen Beeinträchtigung zur Verfügung.

01.10.2015      Nach einer längeren Bauphase durften wir unser neues Gästezimmer mit eigenem Bad, Wohnbereich und separatem Eingang einweihen. Feriengäste sind bei uns herzlich willkommen.

01.09.2016      Durch den Erwerb einer weiteren Wohnung konnten wir das Angebot im Bereich des begleiteten Wohnens erweitern.

Gerne blicken wir auf die Entwicklung der vergangenen Zeit zurück und freuen uns, im Jahr 2018 das 10-jährige Bestehen der Wohngemeinschaft „Sunnsyte“ feiern zu dürfen.

Zu diesem Anlass möchten wir etwas von unserem Erfolg mit Menschen teilen, die nicht in diesem Überfluss leben dürfen. Gemeinsam mit StartUpAfrica wollen wir durch die Finanzierung eines Wohnhauses in Zimbabwe für eine behinderte alleinstehende Mutter und ihre Familie etwas Licht in deren Leben bringen.

StartupAfrica, Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika, Zimbabwe

StartupAfrica ist eine Entwicklungsorganisation mit Sitz in Uetendorf, dessen Ziel es ist, mit langfristigen Ansätzen in gewissen Ländern Afrikas an der Bekämpfung der Armut mitzuarbeiten. StartupAfrica beschränkt sich dabei nicht auf kurzfristige humanitäre Hilfe, sondern sieht den Schwerpunkt in einer längerfristigen Zusammenarbeit.

Unten: die blinde Mrs M. mit zwei Jungen, vor ihrem einfachen Häuschen mit Küche und Toilette